Lieferkettenrisiken in der Automobil-Produktion steuern

Risikomanagement im Liefernetzwerk ist für Automobilzulieferer wichtiger denn je. Strenge Vorgaben müssen eingehalten werden, in der JIT-Fahrzeugproduktion zählt bei Lieferunterbrechungen jede Minute. MAHLE nutzt dafür die riskmethods LösungTM

Jetzt ansehen

Sie wollen Lieferkettenrisiken vermeiden? Erreichen Sie Ihr Ziel – sicher!

Knapp 75 % aller Fahrzeugteile werden von Zulieferern bezogen. Wie können Sie sicherstellen, dass Sie die gewünschte Qualität und Menge just-in-time und unter Einhaltung schlanker Fertigungsprozesse bekommen? Ausfallzeiten sind In der Automobilproduktion ein No-Go.

Drei Gründe, warum Ihre Automobil-Lieferkette gefährdet ist

So steuern Automobil-OEMs und Zulieferer das Lieferkettenrisiko

impact-analyzer-automotive

"Mit der riskmethods Lösung konnten wir Hunderte von Arbeitsstunden sparen. Indem wir unserem Kunden gezeigt haben, wie schnell wir Lieferanten mit hohem Risiko identifizieren können und wie diese Informationen uns helfen, potenzielle Störungen zu reduzieren, konnten wir unseren Ruf stärken und unsere Beziehung zum Kunden festigen."

Allen Holcomb, Director, Global Electronics Supply Chain, Nexteer Automotive

Die Vorteile der riskmethods Lösung

be-riskaware

Handeln Sie risikobewusst

Schaffen Sie Transparenz auf allen Lieferebenen. Erkennen Sie Risiken in ihren komplexen globalen Lieferketten, um bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen.

react-faster

Reagieren Sie schneller

Sichern Sie sich Wettbewerbsvorteile. Meistern Sie die Herausforderungen der Just-in-Time-Produktion.

be-proactive

Handeln Sie proaktiv

Schützen Sie Ihr Geschäft. Erkennen Sie rechtzeitig Bedrohungen durch geopolitische Spannungen, Lieferausfälle oder regulatorische Änderungen.

Lieferkettenrisiken in der Automobilindustrie intelligent überwachen, identifizieren, bewerten und reduzieren

Risiko Nr. 1 Geopolitische Risiken

Handelsbeschränkungen, politische Konflikte, Währungsschwankungen können zu Unterbrechungen führen.

Herausforderungen: Automotive-Lieferketten sind extrem anfällig für geopolitische Risiken. Experten aus Supply Chain und Einkauf sehen sich mit Zöllen, Chinas Markteinfluss, Brexit und zunehmendem Protektionismus konfrontiert.

Mögliche Folgen:

  • Materialausfälle (z.B. Halbleiter-Engpass)
  • Steigende Rohstoffpreise (z.B. Polyamid PA66)
  • Verzögerungen und höhere Kosten bei Zollabwicklung, Qualitätskontrolle oder beim Monitoring geopolitischer Entwicklungen


Mit der riskmethods Lösung sind Sie immer aktuell über geopolitische Risiken in Ihrer gesamten Lieferkette informiert. Supply Chain Manager und Einkauf können schneller reagieren und präventiv Maßnahmen einleiten:

  • Bleiben Sie über länderspezifische Zolländerungen informiert.
  • Profitieren Sie von Frühwarnungen über drohende Material- oder Produktengpässe.
  • Visualisieren Sie die betroffenen Lieferanten und andere Risikofaktoren direkt auf einer Weltkarte.
automotive-worker

Risiko Nr. 2 Fehlende Transparenz bei Vorlieferanten

Acht von zehn Automobilherstellern sehen hier das größte Problem.

Herausforderungen: OEMs und Zulieferer wissen, wie wichtig Transparenz in der Lieferantenbasis, sowie bei Anbietern und Drittparteien ist. Laut dem Business Continuity Institute haben über die Hälfte der Lieferkettenstörungen ihren Ursprung bei Sub-Lieferanten.

Mit der riskmethods Lösung

  • erhalten Sie Transparenz zu Ihren Vorlieferanten (Tier-2-Lieferanten), Drittparteien und alle Transportwege auf einer Weltkarte.
  • überwachen Sie Ihre Lieferkette end-to-end, von Tier-n-Lieferanten bis zu den Endkunden in Echtzeit.

Risiko Nr. 3 Neue Technologien, Standards, Anforderungen

automotive-car-row

Der Technologiewandel wird begleitet von regulatorischen Änderungen. Revisionen und Audits häufen sich.

Herausforderungen: Fahrzeugzulieferer müssen ihr Supply Chain Management an Branchenstandards sowie Anforderungen der OEMs und Hauptlieferanten ausrichten. Hinzu kommt der rasche technologische Wandel und damit einhergehende neue oder aktualisierten Vorgaben.

Mit der riskmethods Lösung können Sie

  • proaktiv Maßnahmen einleiten, um Kundenanforderungen wie beispielsweise termingerechte Auslieferung und Qualitätsvorgaben zu erfüllen.
  • sicherstellen, dass Lieferanten, Anbieter und Drittparteien Vorschriften einhalten, z.B. in Bezug auf Cybersicherheit, Umweltrichtlinien, und Konfliktmineralien.
  • mit Ihren Geschäftspartnern präventiv zusammenarbeiten, zur kontinuierlichen Verbesserung und Vermeidung von negativer Überraschungen.

Kunden aus der ganzen Welt vertrauen auf die riskmethods Lösung

Zitat
Als die Corona Pandemie Norditalien erfasste, wussten wir Dank der riskmethods Lösung sofort, welche unserer Lieferanten betroffen waren. So konnten wir noch vor unseren Wettbewerbern auf alternative Lieferanten ausweichen, um unseren Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten.
Josip T. Tomasevic, Senior Vice President & Chief Procurement Officer, Global Purchasing and Materials Management, AGCO Corporation

Sie möchten mehr erfahren?

Unser SCRM Experten-Team beantwortet Ihre Fragen gerne. Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus. Wir kontaktieren Sie umgehend.
Nach oben