Lieferkettenrisiken in der Transport- und Logistikbranche steuern

Risikoereignisse können Ihre Lieferkette aus der Spur bringen. Mit KI-gestütztem Risikomanagement halten Sie Ihr Geschäft auf Kurs.

Transport- und Logistikdienstleister stehen seit der Corona-Pandemie vor verschärften Herausforderungen. Arbeitsmarktprobleme, steigende Energiekosten und Teilemangel bedrohen anfällige Lieferketten und instabile Logistik-Hubs. Der zunehmende Regulierungsdruck zwingt die Firmen, das Risikomanagement in den Transport- und Logistik-Lieferketten zu überdenken.

 

Die drei Herausforderungen für Ihre Transport- und Logistik-Lieferkette

Zitat
riskmethods bietet uns eine ideale Lösung für Monitoring, Kontrolle, Behandlung und Reporting von spezifischen Risiken im Liefernetzwerk.
Savas Aydin, Risk & Claim Management, SBB AG
SBB logo

Die Vorteile der riskmethods LösungTM

Icon_Be_RiskAware

Handeln Sie risikobewusst

Schützen Sie Ihre Margen. Mit Hilfe einer Gesamtrisikobetrachtung erhöhen Sie die Widerstandsfähigkeit Ihrer Lieferkette.

Icon_React_Faster

Reagieren Sie schneller

Gewinnen Sie Wettbewerbsvorteile durch Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs. Erfüllen Sie Kundenanforderungen und regulatorische Vorgaben.

Icon_Be_Proactive

Handeln Sie proaktiv

Schützen Sie den Ruf Ihres Unternehmens. Minimieren Sie Risiken vorausschauend und stellen Sie Nachhaltigkeit in Ihrem Liefernetzwerk sicher.

Eine Gesamtrisikobetrachtung zur Lösung von Lieferkettenproblemen

Herausforderung Nr. 1: Arbeitsmarkt

Die Branche hat mit Personalmangel, langen Arbeitszeiten, hoher Arbeitsbelastung und Streiks zu kämpfen.

Problem: Lange Arbeitszeiten, stressige Arbeitsbedingungen und eine alternde Belegschaft. Freie Stellen im Transport- und Logistikgewerbe zu besetzen ist schwer. Aktuelle Studien zeigen, dass rund ein Viertel der Mitarbeitenden psychische Gesundheitsprobleme haben. Dazu setzen Streiks, zunehmende Regulierung und Nachfrageschübe das Logistik-, Transport- und Supply Chain-Management unter Druck.

riskmethods Lösung

Mit der riskmethods Lösung können Sie: 

  • Ihre Transport- und Logistik-Lieferkette auf drohende Risikoereignisse wie z.B. Streiks hin überwachen und dadurch ungeplante Kosten vermeiden, indem Sie Risiken erkennen bevor sie eintreten.
  • Echtzeitinformationen zu allen Arten von Risiken erhalten. So können Sie schneller reagieren, Lieferkettenstörungen verhindern – und eher als andere lieferfähig bleiben.
  • Ihre Margen schützen. Optimieren Sie reaktive und proaktive risikomindernde Maßnahmen, um Kundenanforderungen erfüllen zu können.

Herausforderung Nr. 2: Resilienz aufbauen

Der Aufbau von Resilienz sollte vor dem Faktor Kosten in den Transport- und Logistik-Lieferketten stehen.

Problem: Unvorhergesehene Ereignisse, massive Verspätungen in B2C- und B2B-Lieferketten sowie steigende Löhne und Kraftstoffpreise zwingen zu strategischer Risikoplanung, einschließlich intermodalem Transport, im Supply Chain Management.

Mit der riskmethods Lösung können Sie:

  • Eine Gesamtrisikobetrachtung vornehmen. Identifizieren Sie Unregelmäßigkeiten im Liefernetzwerk in Echtzeit, erkennen Sie negative Trends, liefern Sie pünktlich und halten Sie den Geschäftsbetrieb Ihrer Lieferkette aufrecht, um Ihre Margen zu schützen.
  • Ihr Liefernetzwerk widerstandsfähiger machen. Ganz gleich wie komplex Ihre Lieferkette ist: Schaffen Sie Transparenz über die Risikolage Ihrer Zulieferer, Sublieferanten, Auftragnehmer und Kunden. Erkennen Sie die Auswirkungen eines eintretenden Risikoereignisses und nutzen Sie Tools für Abhilfemaßnahmen.
  • Wettbewerbsvorteile gewinnen. Nutzen Sie Technologie zur Automatisierung und Optimierung von Prozessen, um Kosten zu senken.

Herausforderung Nr. 3: ESG- und Nachhaltigkeitsanforderungen

Die Einhaltung neuer Richtlinien erfordert neue Systeme und neue Strategien.

Problem: Der Bedarf an neuen Systemen für grünen Transport in den Lieferketten, der Umwelt-, Sozial- und Compliance-Kriterien (ESG) erfüllt, wächst. Lange Lieferfristen können Anbieter dazu zwingen, Luftfracht zu nutzen. Dies führt zum Umkehreffekt von CO₂-Reduktionszielen z.B. bei Scope-3-Emissionen.

riskmethods infographic

Mit der riskmethods Lösung können Sie: 

  • Ihr Liefernetzwerk fortlaufend auf ESG-Risiken überwachen. Ergreifen Sie bei Verstößen direkt Maßnahmen und schützen Sie Ihr Unternehmensimage. Zu den Risikoindikatoren zählen Geldbußen und Strafen für Geschäftspartner, Umwelt, Menschenrechte, Arbeitsbedingungen und Cyber-Sicherheit. 
  • Risikoprofile für alle Geschäftspartner erhalten. Das schließt Compliance-Indikatoren wie Nachhaltigkeit und Arbeitsbedingungen ein. Stellen Sie mit proaktiven Maßnahmen sicher, dass Ihr Liefernetzwerk mit Ihren Nachhaltigkeitszielen in Einklang steht.
  • Zeigen Sie, wo Sie Ihre Materialien und Teile beschaffen. Visualisieren Sie alle Lieferanten, Geschäftspartner, Kunden und Transportwege auf einer interaktiven Weltkarte.

Kunden aus der ganzen Welt vertrauen auf die riskmethods Lösung

Sie möchten mehr zur Steuerung von Lieferkettenrisiken im Transport- und Logistikgewerbe erfahren?

Fragen Sie unsere Experten! Füllen Sie das Kontaktformular aus und wir vereinbaren einen persönlichen Gesprächstermin mit Ihnen.
Nach oben