Patrik Heider wird Chief Executive Officer von riskmethods

Der erfahrene globale Manager verstärkt das Führungsteam mit dem Ziel, den internationalen Wachstumskurs voranzutreiben.

05.11.2019

patrik-heider

München/Boston, 05.11.2019 - riskmethods, ein globaler Marktführer im Bereich Supply Chain Risk Management, gibt die Ernennung von Patrik Heider als erstem Chief Executive Officer des Unternehmens zum Januar 2020 bekannt. Als CEO wird Heider die laufenden Geschäfte des Unternehmens leiten. Fokus: nachhaltiges globales Wachstum, Ausbau der Marktführerschaft und Stärkung der Effizienz. Heider ist derzeit Sprecher des Vorstands und Finanzvorstand der Nemetschek Group, einem weltweit führenden Anbieter von Software für Architekten, Ingenieure und die Bauindustrie. Die Gründer Rolf Zimmer und Heiko Schwarz bleiben Geschäftsführer. Schwarz wird weiterhin die Markterschließung von riskmethods vorantreiben; Zimmer wird die Produktstrategie und -entwicklung verantworten.

Patrik Heider leitet derzeit die Nemetschek Group, ein Pionier für die digitale Transformation in der Architektur-, Ingenieur- und Bauindustrie (AEC) mit über 2.500 Mitarbeitern, 16 Marken und fünf Millionen Kunden weltweit. Während seiner Tätigkeit bei Nemetschek wuchs die Marktkapitalisierung auf über 6,5 Milliarden €. Das Unternehmen verzeichnete starkes Wachstum in mehreren Kernmärkten, darunter in den USA, wo der Jahresumsatz jährlich um nahezu 50% stieg.

“Wir helfen Unternehmen dabei, Versorgungsrisiken beherrschbar zu machen und zuverlässige Liefernetzwerke zu schaffen. Mit Patrik Heider wollen wir unser globales Geschäft weiter ausbauen und mehr Kunden beim Schutz ihrer Reputation und Gewinne unterstützen“, sagt Heiko Schwarz, Gründer und Geschäftsführer von riskmethods. Mitgründer und Mitgeschäftsführer Rolf Zimmer betont: „Patrik Heider wird entscheidend dazu beitragen, die globale Marktführerschaft von riskmethods weiter auszubauen. Diese Verstärkung ist eine wichtige Investition in das Team und bestätigt unser Engagement für Mitarbeiter, Kunden und Investoren.“

riskmethods verzeichnet anhaltend starkes Wachstum und schnelle Verbreitung seiner auf künstlicher Intelligenz basierenden Lösung für professionelles Supply Chain Risk Management. Unternehmen können damit automatisiert Risiken identifizieren, mögliche Auswirkungen in der Lieferkette analysieren und Risiken minimieren. Heute überwachen riskmethods-Kunden mehr als 300.000 Standorte und Logistik-Hubs und sichern so weltweit fast 1 Billion Euro Umsatz.

„Supply Chain Risk Management ist entscheidend für das Überleben und Wachstum von Unternehmen, insbesondere in der heutigen hoch vernetzten und unberechenbaren Wirtschaft. riskmethods bietet einen differenzierten, daten- und technologiegestützten Lösungsansatz für Risiko-Management in der Lieferkette. Das bedeutet einen enormen Wert und Wettbewerbsvorteil", sagt Patrik Heider. „riskmethods besitzt eine starke Führungsstellung in einem schnell expandierenden Markt. Ich freue mich darauf, das Team zu verstärken und riskmethods zum klaren Branchenführer und zum verlässlichen Partner für unsere Kunden, mit zu entwickeln.“

Nach oben