SCRM-Summit: Risiken kennen und beherrschbar machen

Terminankündigung: 15.10.2019, Hamburg

05.09.2019

riskmethods-event

München/Hamburg, 05.09.2019 - Der „3. Supply Chain Risk Management Summit“ zeigt Führungskräften aus Einkauf, Logistik und Supply Chain Management am 15. Oktober 2019 in Hamburg, wie sich globale Lieferketten robuster machen lassen. Ziel: Lernen von Unternehmen und Vordenkern des Risikomanagements in der Supply Chain. Ausrichter ist Software-Spezialist riskmethods (München). Der Expertengipfel rund um die erfolgskritische Thematik Risk und digitale Transformation ist führend in Europa.

Hintergrund: 77% der Unternehmen verzeichneten in den vergangenen zwölf Monaten mindestens eine Unterbrechung in der Lieferkette. Gründe u.a.: Lieferanteninsolvenzen, Naturkatastrophen, Störungen in eigenen Produktionsstätten und an logistischen Knotenpunkten wie Häfen oder Flughäfen. 37% berichten von mehr als fünf Störungen, die den Geschäftsablauf beeinträchtigt haben – eine Steigerung von 42% gegenüber dem Vorjahr. Jede fünfte Lieferkettenunterbrechung hatte bis zu einer Million Euro und mehr Schaden zur Folge. Nur 24% verfolgen systematische Maßnahmenpläne zur Krisenreaktion (Umfrage: riskmethods und Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V., 2019). Das belegt: Viele Manager setzen ihre Organisation fahrlässig großen Gefahren aus. Ziel muss sein, reale Bedrohungen und latente Risiken schon in der Entstehungsphase zu identifizieren und proaktiv gezielte Maßnahmenbündel zu definieren, um im Schadeneintrittsfall zeitnah professionell handeln zu können. Nur so lassen sich böse Überraschungen vermeiden und Kosten reduzieren bzw. gegebenenfalls vermeiden. „Firefighting ist keine Option. Professionelles Risikomanagement schafft einen wertvollen Wettbewerbsvorsprung. Vorsorge ist eine Pflicht, die sich rechnet: Jeder Euro, der in Risikoprävention investiert wird, spart bis zum Fünffachen für Krisenreaktion“, sagt riskmethods-Mitbegründer Rolf Zimmer.

Auf dem „riskmethods Supply Chain Risk Management Summit“ in Hamburg diskutieren Führungskräfte über widerstandsfähige und zuverlässige Lieferantennetzwerke, Compliance und soziale Verantwortung, Bedrohungsszenarien, Frühindikatoren und Kennzahlen, systematische Messung und Überwachung, Maßnahmenableitung, Business Continuity sowie die Unterstützung durch automatisierte, KI-basierte Tools.

Top Speaker:

Keynote: Peter Smith, Gründer, Procurement Excellence Ltd.; ehem. Managing Editor, Spend Matters UK/Europe

  • François-Xavier Bourbigot, Geschäftsführer, Supply Chain, Operations & Sustainability Strategy, Accenture
  • Gavin Chalmers, Team Leader Strategic Risk Practice, Zurich Insurance
  • Petra Ericsson, Strategic Sourcing Development Manager, Mölnlycke Health Care
  • Tomi Hardén, Risk Manager, Nokia
  • Dirk Hoffmann, Vice President Methods & Projects / Procurement, Brose Group
  • Tobias Kirchner, Supplier Development, Hottinger, Brüel & Kjaer (HBK)
  • Carsten Möbus, Corporate Purchasing, Mahle
  • Eugenie Molyneux, Chief Risk Officer, Commercial Insurance, Zurich Insurance
  • Karim Ouali, Vice President Procurement Steering & Digitalization, Deutsche Telekom International
  • Georg Rösch, VP Direkteinkauf Produktmanagement, Jaggaer Austria
  • Pascal Zuber, Global Procurement Performance Management, Fresenius Medical Care
  • Rolf Zimmer, Mitbegründer von riskmethods

Termin: riskmethods Supply Chain Risk Management Summit Motto: „Unite & Inspire – Empowering leaders to create reliable supply networks“ Vorträge, Brainstorming, Netzwerkpflege (alle Vorträge auf Englisch)

15.10.2019, Hamburg Emporio Tower

Weitere Informationen zum Summit und die Agenda finden Sie hier.

Nach oben