PRESSE & NEWS

riskmethods: Münchner Unternehmen kündigt neue Softwaremodule an; wird 2015 Wachstumskurs und erfolgreichen Geschäftsausbau fortsetzen

Starkes Jahr 2014 - Starkes Wachstum und internationaler Geschäftserfolg

27. Januar 2015


riskmethods / München, den 27. Januar 2014 – Eine überaus erfolgreiche Jahresbilanz für 2014 zieht die Geschäftsführung von riskmethods, dem technologischen Marktführer für die Risikobewertung weltweiter Lieferketten. riskmethods konnte seinen Kundenstamm europaweit und in den USA in verschiedenen Branchen wie Automobil, Maschinenbau, Handel, Verlagswesen oder Telekommunikation sowohl im Mittelstand als auch bei großen und global agierenden Industrieunternehmen wesentlich steigern. Dazu beigetragen haben die personellen Erweiterungen in der Software-Entwicklung, Kundenbetreuung und Vertrieb, wie die neue Repräsentanz in Liechtenstein, die für den Geschäftsausbau in Österreich und der Schweiz verantwortlich ist. Diesen Wachstumskurs wird das Unternehmen aus München fortsetzen und wird dabei durch renommierte Investoren wie Senovo, Point Nine, Bayern Kapital und durch Business Angels unterstützt. Die Investitionen der Kapitalgeber sollen dazu eingesetzt werden, die SaaS-Lösung „Supply Risk Network“ und den europäischen wie den US-amerikanischen Markt weiter zu entwickeln.

riskmethods freut sich über ein sehr erfolgreiches zweites Geschäftsjahr2014. „Die Resonanz auf das ‚Supply Risk Network‘, unserer SaaS-Lösung für den Supply Chain Risk Management Markt, hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, so Heiko Schwarz, Geschäftsführer von riskmethods. „Die Reduktion von Risiken in der Lieferkette durch die Identifizierung, Bewertung und Prognose ist entscheidend für den Geschäftserfolg von Unternehmen im weltweiten Wettbewerb“. Deshalb haben sich über zwanzig Neukunden wie zum Beispiel AGCO, Bosch, Hottinger Baldwin Messtechnik, Swisscom und Webasto in Deutschland, Europa und USA für den Einsatz der SaaS Lösung entschieden und setzen sie zur Absicherung ihrer Supply Chains ein.

Organisatorisches Wachstum und Finanzierung

Das starke Wachstum von riskmethods wird durch eine zweite Finanzierungsrunde unter Senovo als Lead Investor unterstützt. Mit einer Investition von zwei Millionen US Dollar fördert Senovo mit den bestehenden Investoren, unter anderem Bayern Kapital und Point Nine Capital die gute Geschäftsentwicklung von riskmethods. Ein Teil dieses Kapitals fließt direkt in die Erweiterung der Geschäftsstrukturen. „Wir haben in den Bereichen Customer Service, Software Development und Vertrieb unseren Personal-Bestand deutlich erweitert, um unsere Kunden bestmöglich zu unterstützen und um das Geschäft auszubauen“, führt Rolf Zimmer, Geschäftsführer von riskmethods aus. „Mit der Verdopplung der Mitarbeiteranzahl wurde es notwendig, neue und größere Büroräume in München zu beziehen. Außerdem hat riskmethods ein Büro in Liechtenstein eröffnet, das für den Schweizer und Österreichischen Markt verantwortlich ist“.

Erweiterung des Partner-Netzwerks

Die Entwicklung des strategischen Partner-Netzwerks ist ein entscheidender Teil der Wachstumsstrategie von riskmethods. „Die Bereiche Informationsquellen, Implementierung, Consulting und Technologie sind äußerst wichtig für uns“, so Zimmer. „In 2014 haben wir unser Netzwerk erweitert unter anderen um EcoVadis, dem Anbieter der führenden Plattform zur Lieferanten-Überprüfung auf Nachhaltigkeits- und CSR Standards, dem Industrieversicherungsmakler und Risikoberater Marsh sowie dem Plattformanbieter Pool4Tool, um Kunden stärker in Ihren Einkaufsprozessen, Einkaufsentscheidungen und Risikoprävention zu unterstützen.“

Mit Dr. Hugo Eckseler von eckseler-consult hat riskmethods eine Studie zum Thema „Der ROI von Supply Chain Risk Management“ veröffentlicht. In Verbindung mit dieser Untersuchung wird ein Kalkulator zur individuellen Berechnung des ROIs zur Verfügung gestellt. Die Studie und der ROI Kalkulator sind über einen Download unter www.riskmethods.net/de/roi für Interessierte kostenfrei zugänglich.

Erweiterung der Lösung in 2015

riskmethods hat das Ziel seinen Kunden mit seiner SaaS Lösung ‚Supply Risk Network‘ einen ganzheitlichen und kontinuierlichen Risikoregelkreis zu bieten, um ihnen umfassende Daten auch in mehrstufigen Lieferketten nachhaltig zu liefern. Das Portfolio von ‚Supply Risk Network‘ soll daher in 2015 mit neuen Lösungskomponenten erweitert werden. „Wir wollen unsere Kunden bei der Ermittlung der Lieferantenkritikalität unterstützen, um Bedrohungen noch fundierter bewerten zu können. Gleichfalls erleichtert dies die Beurteilung eines Schadensmaßes bei eingetretenen Risiko-Events“, so Schwarz. „Anwender werden überdies automatisierte Vorschläge für reaktive und präventive Maßnahmen erhalten – passend zur jeweiligen Ursache und dem dazugehörenden Schadensmaßes“. Daten, die weltweite Lieferketten noch mehr und besser immunisieren, um den Geschäftserfolg dieser Unternehmen abzusichern.


Über riskmethods:
riskmethods bietet Unternehmen eine umfassende Supply Chain Risk Management Lösung zur proaktiven Überwachung und Bewertung von Risiken in der Lieferkette. Gefährdungspotentiale werden frühzeitig erkannt, sodass durch proaktives Agieren die Lieferfähigkeit erhalten, Compliance sichergestellt und das Unternehmensimage nicht gefährdet wird. Die in Deutschland entwickelte SaaS-Lösung „Supply Risk Network“ kombiniert modernste Technologie mit einer innovativen Bereitstellung von Risiko-Intelligenz zu einem führenden Standard im Supply Chain Risk Management. www.riskmethods.net