Geopolitische Krisen

Management geopolitischer Risiken in Ihrer Lieferkette
Dürre als Ergebnis von geopolitischem Risiko

Was sind geopolitische Krisen?

Geopolitischem Risiko sind Sie dann ausgesetzt, wenn Ihre Lieferkette durch weltpolitische Ereignisse unterbrochen wird. Die offensichtlichsten und bekanntesten sind Kriege und Revolutionen, aber auch weniger weitreichende geopolitische Risiken können schwerwiegende Folgen für die Unternehmen haben.

Ägypten und der arabische Frühling

Noch im Jahr 2010 gewann Ägypten den Preis der European Outsourcing Association als Outsourcing-Destination des Jahres. Bald darauf führten der arabische Frühling und die ägyptische Revolution 2011 zu Hunderten von Toten, einer militärischen Machtübernahme und einem Militärputsch.

In den Jahren nach 2010 mussten viele Hersteller den Betrieb im Land stilllegen. GM stellte den Betrieb in seinem Werk in Kairo aus Sorge um die Sicherheit seiner Mitarbeiter ein. Daimler stoppte die Produktion im ägyptischen Werk und forderte sogar die Rückkehr der Expatriates nach Deutschland und BMW schloss seine Montagelinien in Ägypten.

In einer Welt zunehmender Globalisierung zeigen Ereignisse wie diese, dass geopolitische Risiken fü r das Management von Lieferketten immer wichtiger werden.

 Wissenswertes

1. Geopolitische Risiken sind vielfältig

Kriege und Revolutionen bekommen die größte Aufmerksamkeit, wenn es um geopolitische Risiken geht. Dabei sind das nicht die einzigen geopolitischen Risiken, die es gibt. Es gibt auch langsamer verlaufende Trends, die sich auf Ihre Lieferkette auswirken können - zum Beispiel zunehmender Protektionismus, der zu veränderten Zöllen führen könnte.

 

2. Es ist nicht unmöglich, Geopolitische Risiken vorherzusehen

Das Beispiel Ägypten zeigt, dass es schwierig sein kann, geopolitische Risiken vorherzusagen. Es ist jedoch nicht unmöglich - es gibt Indikatoren und Signale, welche vorab Anzeichen liefern können. Die kontinuierliche Überwachung dieser Indikatoren ermöglicht Ihnen eine frühzeitige Warnung, sodass Sie proaktiv Maßnahmen ergreifen können, um Lieferkettenunterbrechungen durch geopolitische Risiken vorzubeugen.

 

3. Es ist wichtig, die Auswirkungen geopolitischer Risiken auf die Lieferkette zu verstehen

Es ist eine Sache, Standorte oder geografische Regionen zu überwachen, damit Sie über alle geopolitischen Situationen informiert sind. Um jedoch genau zu verstehen, was solch ein Risiko für Ihr Geschäft bedeutet und welche möglichen Auswirkungen dies zur Folge hat, ist es wichtig, neben

der reinen Überwachung auch das Schadensausmaß zu bewerten.

Ihre To Do Liste: 7 Schritte zum erfolgreichen SCRM

Nach oben