Reputationsrisiko

Bewältigung von Reputationsrisiken in Ihrer Lieferkette
Behalten Sie Ihre weltweite Lieferkette im Blick

Was ist ein Reputationsrisiko?

Das Reputationsrisiko umfasst heutzutage nicht mehr nur unternehmenseigene Geschäftspraktiken; sondern schließt die gesamte Lieferkette mit ein. Reputationsschäden entstehen beispielsweise durch Kinderarbeit, Bestechung oder Verstöße gegen Compliance- und CSR-Richtlinien innerhalb des Liefernetzwerks.

Die Foxconn Kontroverse zu Arbeitsbedingungen

Foxconn ist ein Elektronikhersteller mit Sitz in Taiwan, der Produkte wie Apple-Geräte (iPhones, iPads, iPods), Amazon Kindles und PlayStations herstellt. Schätzungen zufolge ist Foxconn für die Herstellung von 40 % der gesamten Unterhaltungselektronik weltweit verantwortlich. Im Jahr 2010 kam Foxconn in die Schlagzeilen: Als Folge schlechter Arbeitsbedingungen gab es eine Reihe von Selbstmorden unter Foxconns Angestellten . Die Nachrichten waren schockierend, und ihre Wirkung ging auf die Unternehmen über, die Foxconn als Zulieferer einsetzten - allen voran Apple. Die Foxconn Nachrichten gingen um die ganze Welt. Apple CEO Steve Jobs war gezwungen, eine Erklärung über Apples Beziehung zu Foxconn abzugeben und das Problem zu lösen. Es wurde zudem an die Verbraucher appelliert, Apple Produkte zu boykottieren.

 Wissenswertes

1. Es ist vielleicht nicht Ihre Schuld, aber es ist Ihr Problem

Es ist wichtig, strenge Richtlinien für die eigene Marke einzuhalten. Aber auch ein Fehlverhalten Ihrer Zulieferer kann Ihnen zum Verhängnis werden. Wie das Beispiel Foxconn zeigt, kann Ihr Markenimage durch Versäumnisse geschädigt werden, an denen Sie nicht direkt beteiligt sind.

 

2. Social Media wird zur Gefahr für Ihr Image

Imageschäden waren schon immer ein Risiko für Unternehmen – aber nie war dieses Risiko größer als in Zeiten von Social Media, wo sich Nachrichten wie ein Lauffeuer verbreiten. Stellen Sie sicher, dass Sie dem Geschehen einen Schritt voraus sind.

 

3. Reputationsrisiken entstehen nicht nur durch Regelverstöße

Reputationsrisiken in der Lieferkette werden häufig mit Verstößen gegen regulatorische oder Compliance Anforderungen in Verbindung gebracht. Wie das Foxconn Beispiel aber zeigt, gehen die Ursachen von Reputationsrisiken weit darüber hinaus.

Ihre To Do Liste: 7 Schritte zum erfolgreichen SCRM

Nach oben