Lieferkettengesetz - Wie funktioniert das in der Praxis?

Webinar: 10.12.2020 09:00 – 09:45 Uhr

Das Lieferkettengesetz soll Unternehmen verpflichten, nicht nur in der eigenen Produktion, sondern auch bei ihren Lieferanten in aller Welt die Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards sicherzustellen. Auch wenn die konkrete Ausgestaltung des Gesetzes derzeit noch in Arbeit ist: Auf die hiesigen Unternehmen kommen strengere Sorgfalts- und Haftungsregeln zu.  

Doch was bedeutet das für Unternehmen in der Praxis? Wie können Einkaufs- und Supply-Chain-Management-Verantwortliche den Anforderungen nachkommen und bereits jetzt ihre Prozesse überprüfen und gegebenenfalls nachjustieren?  

Erfahren Sie in unserem Webinar:  

  • Überblick über die Eckpunkte des Lieferkettengesetzes und daraus resultierende Risiken und Chancen für Unternehmen 
  • Wie Sie sich vorbereiten können und welche Integrationsmöglichkeiten in bestehende und auszubauende Lieferanten- und Risikomanagementprozesse (inklusive Sub-Tier Visibility) bestehen 
  • Welche konkreten Lösungsansätze sich durch den Einsatz von Technologie, Digitalisierung oder Multistakeholder-Initiativen anbieten 

Formular ausfüllen und registrieren

Referenten:

Dr. Detlef Tietze Partner, h&z Unternehmensberatung
Heiko Schwarz CRO & Gründer, riskmethods

Kunden aus der ganzen Welt vertrauen bereits auf unsere Lösung

Über riskmethods

riskmethods bietet Unternehmen eine ganzheitliche Supply Chain Risk Management Lösung an um Risiken in der Lieferkette zu identifizieren, das Schadensausmaß zu bewerten und geeignete Maßnahmen einzuleiten. Gefährdungspotentiale werden frühzeitig erkannt, sodass die Lieferfähigkeit erhalten, Compliance sichergestellt und das Unternehmensimage nicht gefährdet wird. Die in Deutschland entwickelte SaaS-Lösung kombiniert modernste Technologie mit einer innovativen Bereitstellung von Risiko-Intelligenz zu einem führenden Standard im Supply Chain Risk Management.